Torben Junker
Torben Junker

Starke Ergebnisse bei Laufnacht und Gala in Regensburg

Gleich zwei hochkarätige Veranstaltungen wurden an diesem Wochenende im Universitätsstadion in Regensburg ausgetragen. Am Samstag fand die Laufnacht statt, bei der in erster Linie die Mittel- und Langstrecken im Fokus standen. Der zweite Tag stand dann im Zeichen der "Sparkassen-Gala", bei denen unter anderem auch die Spinterinnen und Sprinter zum Einsatz kamen. Und bei beiden Veranstaltungen sorgten auch die Athletinnen und Athleten der LG Olympia erneut für starke Ergebnisse.

Elias Schreml lief mit 1:54,75 Meter sein bisher zweitschnellstes Rennen über 800 Meter. Das ist umso bemerkenswerter, wenn man weiß, dass nach 400 Metern ein anderer Läufer direkt vor ihm stehen blieb, er dadurch abbremsen musste und zunächst etwa 20 Meter hinter dem Feld herlief. Franziska Käppler ging das Rennen über die gleiche Distanz in der weiblichen Jugend zunächst schnell an, traute sich dann jedoch noch nicht, das hohe Tempo weiter vorne im Feld mitzulaufen. Dennoch ist ihre Zeit von 2:14,88 Minuten ihre bisher drittbeste Leistung auf dieser Strecke.

Zwei Wochen nach ihrem schnellen Rennen in Oordegem (Belgien) trat Patricia de Graat erneut über die 1500 Meter an. Nachdem die 18-Jährige in Belgien die Norm für die U20-Europameisterschaften (20. bis 23. Juli in Grosseto/Italien) unterboten hat, lief sie in Regensburg nun gute 4:29,30 Minuten und trug sich damit als zweitschnellste deutsche U20-Läuferin in die Ergebnisliste ein.

Torben Junker, der bereits vor zwei Wochen starke 46,60 Sekunden über 400 Meter erzielte, lief in Regensburg mit 47,08 Sekunden erneut ein schnelles Rennen. Im stark besetzten Teilnehmerfeld belegte er damit Platz 4 und darf sich nun berechtigte Hoffnungen auf eine Nominierung für die 4 x 400 Meter-Staffel des DLV bei den Team-Europameisterschaften machen, die am 24./25. Juni in Villeneuve-d'Ascq (Frankreich) ausgetragen werden.

Im Rennen über 3000 Meter konnte sich Linn Kleine nach 9:44,55 Minuten über eine neue persönliche Bestzeit freuen und musste sich als Zweitplatzierte lediglich Sibylle Häring von der LG Region Karlsruhe geschlagen geben.

Gleich zwei schnelle Rennen lief Mohamed Mohumed in der männlichen Jugend U20 über 1500 Meter. Mit 3:50,84 Minuten verpasste er am Samstag seine Saisonbestleistung zunächst nur knapp. Am zweiten Tag ging er ein weiteres Mal über diese Strecke an den Start. Hier zeigte er nochmal ein deutlich besseres Rennen und erzielte mit 3:49,27 Minuten seine bisher zweitschnellste Zeit. Bei den Männern wurden für Kidane Tewolde 3:55,10 Minuten gestoppt, der mit einer verhärteten Wade antrat und daher unter Wert blieb.

Einen Doppelstart absolvierte auch Laura Hansen. Während sie sich bei der Laufnacht am Samstag über 400 Meter mit der unbeliebten Innenbahn und schließlich 58,01 Sekunden zufrieden geben musste, durfte sie bei der Gala am Sonntag im Hauptprogramm über 800 Meter starten. Hier folgte ein von Taktik geprägtes Rennen, leider ohne Tempomacherin. Dennoch überzeugte Laura Hansen in guten 2:09,79 Minuten.

Langsprinterin Marilena Scharff trat am Sonntag gleich zwei Mal über die 400 Meter an. Mit 55,76 Sekunden lief sie im Vorprogramm zwar als Erste ins Ziel, verpasste die Qualifikationsnorm für die Deutschen Meisterschaften (08./09. Juli in Erfurt) jedoch knapp. Nur rund drei Stunden später trat sie im Hauptprogramm der Gala erneut über die Stadionrunde an, konnte sich sogar um drei Hundertstelsekunden steigern, doch war es immer noch acht Hundertstel zu für langsam für das DM-Ticket.

Über 100 Meter der Frauen stürzte Nina Braun kurz vor dem Ziel und zog sich dabei mehrere Hautabschürfungen zu. Dabei rutschte sie über die Ziellinie und die Zeit stoppte dennoch bei sehr guten 11,82 Sekunden. Trotz allem stand sie nur wenige Stunden später erneut auf der Bahn und lief mit der U23-Nationalstaffel über 4 x 100 Meter gemeinsam mit Sina Mayer (LAZ Zweibrücken), Lisa Marie Kwayie (Neuköllner SF) und Chantal Butzek (LC Paderborn) schnelle 44,21 Sekunden.

Unser besonderer Dank gilt allen Partnern und Sponsoren:

Arrow
Arrow
Slider

Unser besonderer Dank gilt allen Partnern und Sponsoren:



Folge der LG Olympia auf:

Werde ein Fan auf Facebook
Unsere Fotos auf Instagram
Folge uns auf Twitter
Die LG Olympia auf YouTube
RSS Feed abonnieren

Folge der LG Olympia auf:

Hol Dir die LGO-Smartphone-App!

So findest Du uns:

LG Olympia Dortmund