LG Olympia mit größtem DM-Team seit 14 Jahren nach Erfurt

Mit neun Einzelstartern und vier Staffeln und somit dem größten LGO-Team bei Deutschen Meisterschaften der Männer und Frauen seit 14 Jahren reist die LG Olympia zu den diesjährigen nationalen Titelkämpfen im Erfurter Steigerwaldstadion. "Wir sind guter Dinge und fahren zuversichtlich und hochmotiviert nach Erfurt," erklärte Vorstandsmitglied Stephan Engster bei der LGO-Pressekonferenz im Dorint-Hotel "An den Westfalenhallen" in Dortmund. Und Pierre Ayadi, sportlicher Leiter der LGO, ergänzt: "Allein zum Vorjahr konnten wir die Anzahl der Einzelstarter mehr als verdoppeln."

Im letzten Jahr gab es in Kassel zwei Medaillen und zwei weitere Top-Acht-Platzierungen. Dieses Ergebnis soll nach Möglichkeit in diesem Jahr getoppt werden. Dazu soll natürlich vor allem Gina Lückenkemper beitragen, die mit Starts sowohl über 100 und 200 Meter sowie mit dem 4 x 100-Meter-Quartett "das volle Programm" plant. (siehe auch: "Mein Gehirn stand kurz vor der Kernschmelze") Das Staffel-Quartett rangiert mit 44,86 Sekunden auf Rang zwei der Meldeliste hinter der favorisierten Staffel der MTG Mannheim (44,46 Sek.). Noch nicht in Bestbesetzung sind in diesem Jahr der TV Wattenscheid 01 und der LC Paderborn angetreten. "Auch diese beiden Staffeln kommen für eine Medaille infrage, aber dieses Mal wollen wir nicht so knapp wie im letzten Jahr an einer Medaille vorbei laufen," erklärt Sprintcoach Uli Kunst. Für die Staffel stehen neben Gina Lückenkemper auch Nina Braun, die auch über 100 Meter an den Start geht und dort das Halbfinale erreichen möchte, Klara Leusch, Johanna Bechthold, Laura Siegeroth und Marilena Scharff zur Verfügung. Die beiden letztgenannten kommen auch für die 4 x 400 Meter-Staffel infrage, ebenso wie Laura Hansen, die zudem über 800 Meter das Finale erreichen möchte, und Franziska Käppler. Marilena Scharff hat sich außerdem über 200 Meter für die Meisterschaften qualifiziert.

Fynn Schwiegelshohn auch vor 10 Jahren in Erfurt dabei

Große Hoffnungen ruhen auch auf Langsprinter Torben Junker. Er ist in sehr guter Verfassung und zeigte das zuletzt bei den Team-Europameisterschaften in Lille, wo er auf Position 2 der deutschen 4 x 400 Meter-Staffel ein starkes Rennen ablieferte. Für Katharina Seelos ist über 3000 Meter Hindernis "jede Läuferin, die sie hinter sich lässt, ein Erfolg", sagt ihr Freund Michael Wilms, der selbst über die Hindernisse startet. Für ihn wird es erst das zweite Hindernisrennen der Saison sein, mehr möchte er seiner operierten Achillessehne nicht zumuten. Dennoch strebt einen Platz zwischen 6 und 10 an. Mit Fynn Schwiegelshohn gehört ein Athlet zum großen LGO-Team, der auch bei den letzten Deutschen Meisterschaften im Erfurter Steigerwaldstadion vor zehn Jahren schon dabei war. Damals belegte er mit der 3 x 1000 Meter-Staffel der U20 den 8. Platz. In diesem Jahr hat er sich über 5000 Meter qualifiziert.

Gespannt sein kann man auch auf den Auftritt von Christina Honsel. Die Hochspringerin, die am heutigen Freitag ihren 20. Geburtstag feiert, konnte eine Woche vor den Meisterschaften ihre Freiluft-Bestleistung auf starke 1,81 Meter verbessern und steht damit auf Platz 9 der aktuellen DLV-Bestenliste. Sie möchte in Erfurt diese Bestleistung auf jeden Fall bestätigen, nach Möglichkeit auch noch einmal verbessern, denn schon beim Meeting in Bühl hat sie die nächste Höhe von 1,84 Meter nur knapp gerissen. Christina Honsel ist übrigens die erste LGO-Hochspringerin bei einer Freiluft-DM seit 2003, damals wurde Kathryn Holinski im LGO-Trikot Fünfte.

3 x 800 Meter-Staffel kann vorne mitmischen

Darüber hinaus tritt die LG Olympia mit zwei Jugend-Staffeln über 3 x 1000 Meter bzw. 3 x 800 Meter an. In der männlichen Jugend steht jedoch Elias Schreml nur für den Vorlauf zur Verfügung, da er schon am Sonntagmorgen zu den U18-Weltmeisterschaften nach Nairobi (Kenia) fliegt, doch mit Mohamed Mohumed, Mohamed Hamadi und Janne Straub kann LGO-Trainer Pierre Ayadi aus drei weiteren schnellen Mittelstrecklern wählen. Als Titelverteidiger tritt die Staffel über 3 x 800 Meter der weiblichen Jugend an. Sie müssen im Vorlauf auf Franziska Käppler verzichten, die wegen ihres Abiballs erst im Laufe in Erfurt des Samstags eintreffen wird. Doch mit Patricia de Graat, die zugunsten der Staffel auf ihren Einzelstart über 1500 Meter verzichtet, Linn Kleine, und Angelina Geitz stehen gleich vier weitere schnelle Läuferinnen zur Verfügung und die Staffel kann in Bestform um einen der vorderen Plätze kämpfen.

Download


TV-Übertragung

Am Samstag überträgt die ARD live (18:00 bis 19:55 Uhr), am Sonntag live das ZDF (16:00 bis 16:25 Uhr und von 17:25 bis 18:55 Uhr).

Ergebnisse

Live-Ergebnisse gibt es auf leichtathletik.de: DM 2017 in Erfurt live

Unser besonderer Dank gilt allen Partnern und Sponsoren:

Arrow
Arrow
Slider

Unser besonderer Dank gilt allen Partnern und Sponsoren:



Folge der LG Olympia auf:

Werde ein Fan auf Facebook
Unsere Fotos auf Instagram
Folge uns auf Twitter
Die LG Olympia auf YouTube
RSS Feed abonnieren

Folge der LG Olympia auf:

Hol Dir die LGO-Smartphone-App!

So findest Du uns:

LG Olympia Dortmund